Spielen am Wasser

War das nicht auch schon für unsere Generation das Größte? Spielen am Wasser, also an Bach, Fluss oder See. Was liegt also näher, als dem kleinen Sohn dieses Vergnügen näher zu bringen. Gesagt, getan! Überrascht war der kleine Mann aber von der Temperatur des Gewässers – in unserem Fall eine Zwischending aus Bach und Fluss. Da Papa blossfüssig im Wasser stand, wollte Samuel Selbiges tun. Papa zog ihm also Schuhe und Socken aus und versuchte ihm das Vergnügen zu gönnen. Nach einem kurzen Moment der Überraschung verzog er aber das Gesicht und forderte lautstark die Beendigung des Spasses. Badewannenkapitäne sind eben andere Umstände gewohnt. Trotzdem, das Erlebnis am Wasser war beeindruckend. Die Steine und Stöcke, die reingeworfen wurden, bereiteten das größte Vergnügen. An der Temperaturhärte muss noch gearbeitet werden.

Hinterlasse eine Antwort